In der IT-Welt mit SINN

Was so läuft ...

Beim Drucken mit einem OKI Drucker in Verbindung mit ScrewDrivers ist der Text verzerrt

by Andreas Fleischmann 24. September 2008 21:10

Mit Hilfe der Daten des original Druckertreibes bereitet ScrewDrivers ein Dokument zum Drucken auf. Verschiedene OKI Treiber liefern in der Konfigurationseigenschaft "LogPixels" einen falschen Wert. Die Eigenschaft "LogPixels" enthält die Anzahl der Pixel pro logischen Zoll. ScrewDrivers wird somit in die Irre geführt und rechnet mit falschen Daten, was dazu führt das im resultierenden Ausdruck der Text meist verzerrt ist.

Mit Hilfe des folgenden Workaround kann man den ScrewDrivers Client 4.2 oder neuer veranlassen, dass der Wert "LogPixels" des original Treibers ignoriert wird und nicht zur Berechnung herangezogen wird, mit dem Ergebnis eines korrekten Ausdrucks.

Am Beispiel eines  OKI C5750 legt man am Windows Client in der Registry folgende Einträge an:

[HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\triCerat\Simplify Printing\Printers\OKI C5750]
"IgnoreLogPixels"=dword:00000001
[HKEY_LOCAL MACHINE\SOFTWARE\triCerat\Simplify Printing\Printers\OKI C5750]
"IgnoreLogPixels"=dword:00000001

Anschließend für man in der ScrewDrivers Client Konfiguration in der Systemsteuerung die Funktion "Query Printers" aus, um die Eigenschaften der Drucker neu auszulesen.

Tags: , , , , , , , ,

triCerat ScrewDrivers