In der IT-Welt mit SINN

Was so läuft ...

triCerat Simplify Suite v5.0 und vmworld 2009 in Cannes

by Georg Maurer 19. Februar 2009 08:45

Meine lieben Kunden,

Anwender und / oder Interessenten der triCerat Lösungen für Terminalserver.

TriCerat hat uns heute Nacht mit der Freigabe der Version 5 der Simplify Suite im wahrsten SINN des Wortes überrascht.

Wir wussten schon, dass die Freigabe bevorsteht, hatten jedoch keine Gelegenheit bekommen, den Code einige Tage vor der Freigabe zu testen um sicherzustellen, dass die Installation auf deutschsprachigen Plattformen klaglos von statten gehen wird.
Wir werden dies umgehend nachholen und Sie mit einem zweiten Rundschreiben davon in Kenntnis setzen, wenn wir mit dem Release zufrieden sind. Für schnellentschlossene bieten wir die Neuausgabe ab heute Nachmittag zum Download über unsere WEB Site an:

http://www.s-inn.de/SimplifySuite/Download.aspx

Der Grund für unsere heutige Eile liegt zum einen darin, weil wir mit triCerat ab kommendem Dienstag auf der VMWorld 2009 in Cannes ausstellen (kein Karnevalsscherz) und Sie herzlich einladen uns auf dem triCerat Stand zu besuchen, sollten Sie den Besuch der VMWorld eingeplant haben ….

und zum zweiten weil triCerat mit der Version 5 neue Wege beschreitet.

Mit der Version 5 steigt triCerat vollumfänglich in das Desktop Management ein, physikalische Arbeitsplätze und virtuelle Desktops.

Darüber hinaus bringt die Version 5 zusätzlich eine neue Lizenzierungsmethode, die neben der bisherigen „named Server“ und „named Workstation“ Lizenzierung auch „concurrent Desktop“ und „concurrent Server“ Lizenzierung ermöglicht.

Der Vorteil der neuen Methode liegt darin, daß die Lizenzen auf einem getrennten Lizenzserver verwaltet werden und die triCerat Server /oder Desktop Instanzen völlig losgelöst davon betrieben werden können, jeweils soviele gleichzeitig, wie Freigaben dafür auf dem Lizenzserver installiert wurden. Damit wird einem wichtigen Erfordernis einer erfolgreichen Virtualisierung Rechnung getragen.

Mit der Freigabe der Version 5 hat triCerat die Preise für die 64Bit Varianten der „named Server“ Lizenzierung zum Teil deutlich gesenkt.

Und selbstverständlich ist diese neue Version 5 tauglich für Microsofts Server 2000, 2003 und 2008.

In der Kürze der Zeit können wir das triCerat Rundschreiben mit allen darin angebotenen Dokumenten nicht übersetzen und bitten Sie, das Original in Augenschein zu nehmen:
http://www.tricerat.com/triupdates/feb/Febupdates.html  

Darin bietet John Byrne, der Präsident von triCerat in zwei Videositzungen direkte Informationen zum Thema „Server Based Computing versus Virtual Desktop Infrastructure?“ und wie die neue simplify Suite vorteilhaft für das Management jeglicher IT- Infrastruktur eingesetzt werden kann.

In einer weiteren Session erläutert Andrew Parlett, der Entwicklungsleiter von triCerat „best practice“ für die Publikation von Anwendungen unter Terminalserver 2008.

Im weiteren werden Ihnen einige Blogs zu praktischen Fragen der Terminalserververwaltung und eine Trainings Sitzung zum Thema „Application delivery“ angeboten, die von einem CITRIX Trainer abgehalten wird (in english …. Versteht sich!).

Noch ein Wort in eigener Sache:

Wenn Sie die Downlaods der neuen Version von unserer WEB Site aus vornehmen, ersparen Sie uns Arbeit und erlauben uns, sofort zu wissen, was Sie wann runtergeladen haben. Das kann von Vorteil sein, sollten Sie unsere Technik konsultieren. Denn, wir geben wie gehabt kostenfreien Presales Support während Ihrer Evaluierung.
Kunden mit gültigen triCare Softwarewartungsvereinbarungen können die neue Version selbstverständlich sofort einsetzen, wenngleich wir dazu raten, die Ergebnisse unserer eigenen Tests abzuwarten, ehe Sie Neuausgaben in Produktivumgebungen einsetzen.

Mit freundlichen Grüßen
SINN GmbH

Georg Maurer
Geschäftsfürung

 

Tags: , , ,

triCerat Simplify Suite