In der IT-Welt mit SINN

Was so läuft ...

Safend Protector: Stopp dem Datenklau über USB und WLAN

by Andreas Fleischmann 6. März 2007 20:20

Zentrale Überwachung des Datenaustauschs an Computerschnittstellen

Reithofen, 7. März 2007 – SINN bietet ab sofort mit Safend Protector eine Softwarelösung, die Datensicherheit an Computerschnittstellen in hohem Maße gewährleistet. Der Datenverkehr sowohl über physische als auch drahtlose Schnittstellen kann mit Safend Protector zugelassen, blockiert, überwacht und protokolliert werden. Mit Hilfe flexibler Sicherheitsrichtlinien wird der Datenaustausch mit der Peripherie zentral gesteuert und dokumentiert.

Für Unternehmen jeder Art und Größe entstehen Jahr für Jahr immense Kosten durch gestohlene oder verloren gegangene Daten. Schnittstellen wie USB, WLAN oder Bluetooth machen Computer und Peripherie in der Kommunikation untereinander sehr flexibel aber auch anfällig. Mit Hilfe von USB-Speichermedien können Dateien oftmals problemlos gestohlen werden oder es gelangt auf umgekehrtem Weg Schadsoftware in die Infrastruktur des Unternehmens. Mit Safend Protector wird dieser Datenverkehr sichtbar gemacht und bei der versuchten Umgehung der Sicherheitsrichtlinienkönnen werden die Administratoren sofort via Mail oder benutzerdefinierten Scripts auf das kritische Ereignis aufmerksam gemacht.

Schnittstellen müssen für den Datenaustausch also nicht vollkommen gesperrt werden. Flexible Sicherheitsdefinitionen ermöglichen beispielsweise die Festlegung, auf welchen Computern Dateien von USB-Speichermedien ausgelesen werden können, die sich außerhalb des Unternehmens befinden.

Für die Erfassung der Daten wird der mitgelieferte Safend Auditor genutzt. Er liest alle relevanten Information aus und stellt sie als HTML bereit oder im XML-Format für die Weiterverarbeitung im Protector. Der Auditor benötigt keine Installation auf den zu untersuchenden Clients.

Safend Protector im Überblick: 

  • Detaillierte Zugriffssteuerung - erkennt und verwaltet Geräte an Hand des Typs, des Modells oder der Seriennummer;  
  • Flexible Richtlinien - unterschiedliche Richtlinien für Domänen, Gruppen, Computer oder Benutzer;  
  • Zuverlässige Überwachung - Echtzeit-Analyse des Datenverkehrs auf Kernel-Ebene;  
  • Sicherer Agent - schnelle Verteilung im Hintergrund, selbst für den Benutzer mit lokalen Administrationsrechten bleibt der Agent verborgen;  
  • Einfache Verwaltung – Übersichtliche zentrale Verwaltungskonsole, nahtlose Integration in Active Directory;  
  • Zentrales Auditing - Verschlüsselte Protokolle und Benachrichtigungen werden in der Verwaltungskonsole angezeigt und können leicht in andere Analyse- und Alerting-Tools integriert werden;  
  • Verschlüsselung: Verschlüsselung der Daten, die auf zugelassene USB-Sticks übertragen werden;  
  • Anti-Hardware-Keylogger: Entdeckt und blockiert USB- und PS/2-Hardware-Keylogger  
  • Schutz vor U3-Sticks: U3-Sticks werden zu ganz normalen USB-Sticks, wenn sie an Firmengeräte anschlossen sind, Autorun-Funktionen sind deaktiviert;  
  • Unterstützung von Cisco NAC und Checkpoint OPSEC: Integration in Cisco Network Access Control und Checkpoints Open Platform for Security;  
  • WHQL-Treiber: Der Safend-Treiber ist von Microsoft zertifiziert;  
  • Mehrsprachig - Safend Protector wird in mehreren Sprachen angeboten. 

Preis und Verfügbarkeit

Safend Protector ist ab sofort bei der SINN GmbH verfügbar und kostet für 100 Geräte Euro 2880,00, derzeitiger Sonderpreis (limitiert bis Ende Juni 2007) Euro 1940 inklusive ein Jahr Softwarewartung. Weitere Preise auf Anfrage. Der Safend Auditor ist in Safend Protector bereits enthalten.
Weitere Informationen finden Sie unter http://www.s-inn.de/SafendProtector/

Über Sinn GmbH

Die SINN GmbH mit Sitz im bayerischen Reithofen bei München hat sich darauf spezialisiert, innovative Netzwerksoftware ausländischer Hersteller im zentraleuropäischen Markt zu etablieren. Zu den Zielmärkten gehören Deutschland, Österreich und die Schweiz. SINN beliefert Wiederverkäufer in diesem Einzugsgebiet und bietet persönlichen, deutschsprachigen Support für seine Partner.

Zum aktuellen Portfolio gehört der schwedische Hersteller SNOW mit Softwaremanagement-Lösungen für Inventarisierung, Lizenzverwaltung und Softwareverteilung. Vom amerikanischen Hersteller LogMeIn (ehemals 3amLabs) bietet SINN die preisgekrönte Fernadministrationslösung RemotelyAnywhere. triCerat (USA) liefert Softwarewerkzeuge für den Administrator von Terminalservern. ImageCast von Phoenix (USA) dient der effektiven Migration von Betriebssystemen und dem Übertragen ganzer Partitionen oder Festplatten über das Netzwerk.   Mit Safend Protector werden Computerschnittstellen zentral überwacht und verwaltet. Weitere Informationen über SINN finden Sie unter www.s-inn.de.

Tags: , ,

Presse | Safend