In der IT-Welt mit SINN

Was so läuft ...

triCerat ScrewDrivers v4 Upgrade & Kompatibilität

by Andreas Fleischmann 9. Mai 2006 20:09

Im nachfolgenden Text werden folgende Kurzbezeichnungen verwendet:
v2 Client steht für ScrewDrivers Client v2
v3 Client steht für ScrewDrivers Client v3
v4 Client steht für ScrewDrivers Client v4

v2 Server steht für ScrewDrivers Server v2
v3 Server steht für ScrewDrivers Server v3
v4 Server steht für ScrewDrivers Server v4

Client Kompatibilität
v4 Clients funktionieren mit v3 Server
v4 Clients funktionieren mit v2 Server

v3 Clients sind nicht kompatibel zu v4 Server
v2 Clients sind nicht kompatibel zu v4 Server

Koexistenz bei Servern
v3 Server kann mit v4 Server auf dem gleichen Server laufen
v2 Server kann mit v4 Server auf dem gleichen Server laufen
Zwar unwahrscheinlich, jedoch kann v2, v3 und v4 auf dem gleichen Server laufen

Anmerkung:
Wenn sich ein Benutzer mit einem v4 Client an einem Server anmeldet, auf dem der v3 und der v4 Server installiert sind, bekommt der Benutzer 2 Gruppen von Drucker angezeigt. Beachten Sie den Abschnitt Druckernamen/Nomenklatur weiter unten im Text.

Wenn sich ein Benutzer mit einem v4 Client an einem Server anmeldet, auf dem der v2 und der v4 Server installiert sind, bekommt der Benutzer 2 Gruppen von Drucker angezeigt. Beachten Sie den Abschnitt Druckernamen/Nomenklatur weiter unten im Text.

Wenn sich ein Benutzer mit einem v4 Client an einem Server anmeldet, auf dem der v2, v3 und der v4 Server installiert sind, bekommt der Benutzer 3 Gruppen von Drucker angezeigt. Beachten Sie den Abschnitt Druckernamen/Nomenklatur weiter unten im Text.

Druckernamen/Nomenklatur bei den Server Versionen
Ein v4 Server erstellt standardmäßig Druckernamen mit Hilfe von Klammern ( ).
Beispiel: HP Laserjet 5si (Computername:Session ID)

Ein v3 Server erstellt standardmäßig Druckernamen mit Hilfe von Spitzklammern < >.
Beispiel: HP Laserjet 5si <Computername:Session ID>

Ein v2 Server erstellt standardmäßig Druckernamen mit eckigen Klammern [ ].
Beispiel: HP Laserjet 5si [Computername:Session ID]

Migration von v3 nach v4
Am besten installieren Sie zuerst die v4 Clients (v4 Clients lassen sich einfach über einen v3 Client drüber installieren). Anschließend deinstallieren Sie den v3 Server ganz normal über Systemsteuerung > Software. Nachdem Neustart installieren Sie den v4 Server und pflegen die neue Lizenz ein. Achten Sie vor der Installation darauf, dass keinen alten Druckerwarteschlagen übrig geblieben sind.

Migration von v2 nach v4
Am besten installieren Sie zuerst die v4 Clients (v4 Clients lassen sich einfach über einen v2 Client drüber installieren). Anschließend deinstallieren Sie den v2 Server ganz normal über Systemsteuerung > Software. Nachdem Neustart installieren Sie den v4 Server und pflegen die neue Lizenz ein. Achten Sie vor der Installation darauf, dass keinen alten Druckerwarteschlagen übrig geblieben sind.

Lizenzierung für v4
Die Version 4 benötigt eine neue Seriennummer. Bestehende Kunden von v2 und v3 müssen einfach nur eine Upgradeanforderung für v4 stellen. Beachten Sie dass Sie einen gültigen triCare Software Wartungsvertrag brauchen, damit Sie das Upgrade durchführen können. Falls der Wartungsvertrag bereits ausgelaufen ist, kontaktieren Sie uns einfach, um ihn zu erneuern.

Tags: , , , ,

triCerat ScrewDrivers

White Paper: ScrewDrivers v4 - Printing Unleashed!

by Andreas Fleischmann 2. Mai 2006 20:11

Das Drucken ist ein komplexer Prozess, der an vielen Möglichen Punkten fehlschlagen kann. Die Anwendung, der Benutzer, das Betriebssystem und der Drucken müssen alle richtig zusammen arbeiten, damit das erwartete Ergebnis als Ausdruck heraus kommt. Das Konfigurieren und Verwalten eines Druckers und des Druckprozesses in einer Microsoft Windows Umgebung ist eine komplexe Aufgabe. Das Drucken in Server-basierten Umgebungen (Microsoft Terminal Server, Citrix Metaframe/Presentation Server, Ericom Webconnect) bringt noch einen Anzahl zusätzlichen Schwierigkeiten mit sich. In diesem White Paper wird die Lösung von triCerat namens ScrewDrivers vorgestellt, welche viele der administrativen Probleme beim Drucken in solchen Umgebungen adressiert.

Download White Paper - ScrewDrivers v4 Printing Unleashed (PDF 63.5 kb)
Weitere Informationen zu ScrewDrivers

Tags: , , , ,

triCerat ScrewDrivers